Beschreibung

LEERE_FÜLLE 2016 - ortsspezifische künstlerische Forschungslabore.

Von Juli bis Oktober transformiert das urban social art - Projekt LEERE_FÜLLE das Dortmunder Unionviertel, das Essener Quartier City-Nord und die Hammer Innenstadt in künstlerische Forschungslabore. KünstlerInnen verbinden sich mit den BewohnerInnen der Quartiere, arbeiten interdisziplinär in den Sparten Theater, Musik, Tanz, Medienkunst, Fotografie und Literatur. Erkundet werden die Phänomene und Paradoxien von Leerstand und Überfülle in den sich immer noch stark wandelnden Städten: an einem Tag noch ein temporärer Kunstsalon, am nächsten ein Handyshop, am übernächsten vielleicht wieder gähnende Leere. Flankiert von der zunehmenden Leere der Gesellschaft und Vereinzelung der Bewohner der Städte findet eine permanente Neudefinition der persönlichen und sozialen Leere und Fülle in Endlosschleife statt Samstag, 22. November, 16:30 Uhr Der Kunst-Parcours durch die Innenstadt von Hamm Die Innenstadt von Hamm befindet sich im Wandel. Die einst belebte Fußgängerzone löst die Sehnsucht nach neuen Perspektiven ab. LEERE_FÜLLE nimmt sich dem Gegensatz zwischen Leere und Fülle, Konsum und Verödung mit einer „kulturellen Stadtintervention“ an. Zwischen öffentlichen Institutionen, Einzelhandel und strukturbedingten Leerräumen haben Kunst und Kultur Raum zu wachsen. Ein Garten inmitten der Stadt, Tänzer im Glaskasten, Videos in der Luft. LEERE_FÜLLE möchte mit seinem Kunst-Parcours auf eine ganz eigene Ästhetik der Hammer Innenstadt aufmerksam machen. Der künstlerische Parcours wird von Ergebnissen von Foto- und Schauspiel-Workshops für Jugendliche, die im Sommer stattfanden, ergänzt und an mehr oder weniger zu erwartenden Orten im Stadtraum gezeigt.

Fotos von "Feußner Fotografie Hamm"

Trailer: https://youtu.be/u8TpZjZFcew

Daten

Kategorie

Abgeschlossene Projekte

Premiere

22. November 2016