Treibkraft.Theater

Über uns


DIE IDEE

Treibkraft.Theater wurde 2016 von Katja Ahlers (Performerin, Theaterpädagogin) und Matthias Damberg (Schauspieler, Theaterpädagoge) gegründet. Seit 2018 ist Treibkraft.Theater eine GbR, der zusätzlich der Theatermacher und Autor Erpho Bell, der Regisseur und Medienkünstler Reimar de la Chevallerie und der Schauspieler und Regisseur Philip Gregor Grüneberg angehören. Gemeinsam bilden sie eine gleichberechtigte künstlerische Produktionsgemeinschaft. Jedes Ensemblemitglied macht auch eigene künstlerische Projekte.

Treibkraft.Theater macht professionelle Theaterproduktionen sowie theaterpädagogische Projekte; die Grenzen innerhalb der Projekte sind dabei absichtlich fließend. Das Auflösen der vierten Wand, Spielen im öffentlichen Raum sowie der Dialog mit den Zuschauer*innen oder die direkte Beteiligung des Publikums, sind wichtige Elemente der Konzeption von Treibkraft.Theater. Viele Projekte bringen Theater direkt in den öffentlichen Raum und finden an ungewöhnlichen Orten statt (Umkleidekabinen der Fußballvereine, Fitnessstudios, Fußgängerzone, Einkaufspassage, Klassenzimmer etc.).

Treibkraft.Theater bringt Theater dorthin, wo das alltägliche Leben der Menschen stattfindet. Eine wichtige Grundlage dieser Projekte ist Netzwerkarbeit; lokal vor Ort mit zahlreichen Projektpartner*innen aus Kunst, Bildung und Wirtschaft. In der Region beispielsweise häufig mit dem spartenübergreifenden Verein für Theater und Tanz Vier.D, aus Dortmund – gemeinsame Projekte mit Vier.D: 2016 das städteübergreifende Projekt „Leere Fülle“ (Dortmund, Essen, Hamm), 2017 „Be a_part of me“ (Dortmund, Göttingen, Hamm) und 2018 „Fallhöhe“ / Freier Fall“ (Dortmund, Hamm). Deutschlandweit kooperiert das Treibkraft.Theater beispielsweise mit dem boat people projekt Göttingen – in den Produktionen „Steh deinen Mann“ (2015), „Muskelmann“ (2016), „Brenne!“ (2016) und „Bin ich rechts? - ein theatraler Politomat“ (2017).

Die Mitglieder von Treibkraft.Theater engagieren sich in der ASSITEJ Deutschland, dem spartenübergreifenden Verein für Theater und Tanz Vier.D, dem Verein zur Förderung stadtteilkultureller Projekte KulTurbo sowie dem Bundesverband Theater im öffentlichen Raum.



KATJA AHLERS

katja

Katja Ahlers studierte Theaterpädagogik am Institut für Theaterpädagogik in Lingen. Seit 2003 arbeitet sie als freischaffende Theaterpädagogin, Schauspielerin und Regisseurin. Sechs Jahre war sie Ensemblemitglied beim HELIOS Theater Hamm, wo sie in Profitheaterstücken spielte und die JugendTheaterWerkstatt sowie das „pottfiction“ Kulturhauptstadt-Projekt leitete. Als Künstlerin und Regisseurin begleitet sie das Projekt „Abenteuer Kultur“ für das Handelsunternehmen „dm drogeriemarkt“.
Sie ist Mitbegründerin des Vereins vier.D in Dortmund und kooperiert dort mit Choreografen und Videokünstlern. 2016 hat sie mit Hammer Künstlern den Verein NEONweisz art.konzept.raum e. V. gegründet, der kürzlich in der Hammer Innenstadt den Kulturpavillon (Galerie der Disziplinen) bezogen hat und neue Kulturprojekte realisiert. Ab Januar 2017 leitet sie die Sparte Theater beim Bildungswerk Theater und Kultur (BTK) in Hamm.



MATTHIAS DAMBERG

matthias

Matthias Damberg, geb. 1971, ist freiberuflicher Schauspieler und Theaterpädagoge und lebt in Hamm (Westfalen). Nach seinem Studium der Theaterpädagogik an der Universität der Künste in Berlin arbeitete er in der Freien Theaterszene zunächst am Internationalen Theaterzentrum in Potsdam (T-Werk) und ab 2004 beim HELIOS Theater in Hamm, mit dessen Stücken er national und international auf Tournee war. Als Theaterpädagoge leitete er dort viele Jahre u. a. die Jugendtheaterwerkstatt, das Schultheatertreffen und gab Fortbildungen und Workshops. Seit 2013 ist er selbständig. In jüngster Zeit spielt er in Produktionen beim boat people projekt Göttingen. Mit dem Solo „Steh deinen Mann“ war er zum internationalen Theaterfestival „Augenblick mal 2015“ und auf Festivals in der Schweiz, Österreich u.a. eingeladen. 2016 gründete er das Theaterlabel „TREIBKRAFT.TheaterInterventionen“. Die erste Produktion des Labels ist in 2016 das von der Kulturregion Hellweg unterstützte Theaterstück „Muskelmann“.



Erpho Bell

erpho

Erpho Bell ist freischaffender Theatermacher, Autor und Dozent. Von 2000 bis 2003 war er am Stadttheater Bremerhaven als Dramaturg und von 2003 bis 2010 am Schlosstheater Moers als Leitender Dramaturg engagiert. Neben Theaterstücken schreibt er Libretti und Kinderbücher. Erpho Bell hat sich auf Kulturprojekte spezialisiert, die in den öffentliche Raum eingreifen und auf Theaterprojekte, die gesellschaftliche Themen auf die Bühne bringen -– beispielsweise im Umgang mit den Themen Demenz, Körperkult, Rechtsradikalismus oder Armut. Seit 2011 ist er künstlerischer Leiter des Kulturfestivals „Leher Kultursommer“ in Bremerhaven – in dem westdeutschen Stadtteil mit der höchsten Verschuldung und Arbeitslosigkeit sowie einer großen kulturellen Vielfalt. Er ist Gründungsmitglied der „Freudigen Füße – Ensemble für Kunst mit Demenschen“. Bei Treibkraft war er bei den Theaterprojekten „Muskelmann“ und „Bin ich rechts?“ als Autor dabei und gehört seit 2017 fest zu dem Treibkraft-Theaterensemble.



Reimar de la Chevallerie

reimar

War lange Jahre als Leiter der Ton- und Videoabteilung im Staatstheater Darmstadt und im Anschluss daran im Deutschen Theater in Göttingen tätig. Heute arbeitet er freiberuflich u. a. als Fotograf, Theater/Medienpädagoge, Musiker, Performer, Videokünstler und Regisseur: Bei boat people projekt z. Bsp. mit dem Hamburger Schauspieler und Autoren Christopher Weiß (AZUBIS) für die Jugendtheaterstücke TOXIMAN, STEH DEIN MANN (Eingeladen zu AUGENBLICK MAL 2015), ONLINE und BRENNE, oder auch mit Treibkraft.Theater aus Hamm (MUSKELMANN, BIN ICH RECHTS). Aktuell konzipiert und probt er eine Performance im Landkreis Göttingen und erstellt als Videokünstler eine Arbeit für das Freie Theater VIER D in Dortmund.



Philip Gregor Grüneberg

philip

Philip Gregor Grüneberg arbeitet in unterschiedlichen künstlerischen Kontexten als Performer, Schauspieler und Regisseur und ist einer der künstlerischen LeiterInnen der Hidden Tracks Company. Seit 2018 ist er festes Mitglied von Treibkraft.Theater. Damit ist sein Handlungsrahmen weit gesteckt und das bleibt auch in Zukunft Programm: Künstlerische Formate zu entwickeln, die sich zwischen interdisziplinärer Forschung, Interaktion mit dem Publikum und interkulturellem Austausch bewegen. Wegweisend waren die beiden deutsch-kolumbianischen Produktionen HAPPY PLANET (2012/13) und EXIT : Humanity (2015/16). In HAPPY PLANET hat er sich in Zusammenarbeit mit der Choreografin Jenny Ocampo in der Kluft zwischen arm und reich auf die Spuren von Glückseligkeit begeben. In EXIT : Humanity hat er in Zusammenarbeit mit der indigenen Gemeinschaft der Misak (COL) Handlungsstrategien für eine kollektive Gemeinschaft studiert. Mit ihren Produktionen sind sie zu unterschiedlichen Festivals wie der TANZOFFENSIVE in Leipzig oder dem Festival Danza en la Ciudad in Bogotá eingeladen worden. Grüneberg war Stipendiat beim Internationalen Forum der Berliner Festspiele (2010).

Zur Zeit lotet er im Rahmen von Treibkraft.Theater in Bin ich rechts? - ein theatraler Politomat die Grenzen zum Rechtsradikalismus aus und wird in Gay mir weg den Ursachen von Homophobie in deutschen Turnhallen auf den Grund gehen.

https://hiddentrackscompany.wordpress.com/



Kontakt

Arminstraße 18
59071 Hamm
0176 23579660 (Matthias Damberg)